/ Comments

[Anet A8] Installation von OctoPrint

Der Anet A8 ist ein 3D-Drucker, der regelrecht zum Basteln einlädt. Die einfachste Art der Veränderung ist dabei vermutlich, dass die Art und Weise, wie man Daten auf den Drucker bekommt. Ich war es leid immer wieder die microSD-Karte aus dem Drucker zu entfernen und in den Kartenleser am Computer zu stecken.

Auf diese relativ einfache Frage gibt es auch eine einfache Antwort: sie lautet "OctoPrint". OctoPrint ist eine Software, die üblicherweise auf einem Raspberry Pi installiert wird. Die Vorgehensweise möchte ich im Folgenden beschreiben.

Für den Betrieb von OctoPrint benötigt man natürlich einen Raspberry Pi inklusive passendem Netzteil und microSD-Karte.

Die Software OctoPrint kann man sich direkt als Image für den Raspberry Pi unter https://octoprint.org/download/ herunterladen. Dort ist auch zu finden, wie man OctoPrint installiert, deswegen möchte ich an der Stelle nicht weiter darauf eingehen.

Nachdem OctoPrint (oder OctoPi) auf dem Raspberry Pi installiert ist, kann es dann eigentlich auch direkt losgehen. Unter http://octopi.local (in der Standard-Konfiguration) ruft man die entsprechende Weboberfläche auf und stellt die für sich selber gültigen Informationen (auch druckerbezogen) ein. Der Drucker an sich wir über ein USB-Kabel zwischen Raspberry Pi und Drucker-Mainboard verbunden. Über den Button "Verbinden" kann man sich dann direkt mit dem eigenen Drucker verbinden und die Druckaufträge starten.

Damit man auch überprüfen kann, was der Drucker so treibt, gibt es die Möglichkeit, eine Kamera anzuschließen. Im einfachsten Fall ist es die offizielle Raspberry Pi Kamera. Diese wird direkt unterstützt und dadurch erhält man auch die Möglichkeit einen Zeitraffer des Drucks zu generieren.