/ Comments

Wiederherstellung mit rsnapshot

Erst vor wenigen Tagen wurde ich von meinem Leser framp in dem Artikel Backup darauf hingewiesen, dass ich den Wiederherstellungsteil eines mit rsnapshot angelegten Backups noch nicht beschrieben habe. Heute ist es nun soweit, denn ich will ein Backup wiederherstellen. Nicht, weil mir ein System kaputt gegangen ist, sondern weil ich meine SVN-Repositories von einem Raspberry Pi Modell B auf ein Modell B+ umziehe.

Der Titel dieses Blogeintrags ist, so muss ich zugeben, nicht ganz korrekt, denn mit rsnapshot hat das Ganze nun nicht mehr viel zu tun, denn eben jenes Programm legt eine Kopie der eingestellte Pfade unter Nutzung von Hardlinks ab. Das heißt also, dass ich in jedem der im Backup vorhandenen Ordner immer eine zu dem Zeitpunkt aktuelle Kopie des Pfades habe.

Wiederherstellung

Wie in dem oben verlinkten Beitrag geschrieben, habe ich mein Backup auf einem angeschlossenen USB-Stick durchgeführt. Das bedeutet also, dass ich diesen Stick an den neuen Raspberry Pi anschließen kann. Über

sudo fdisk -l

Liste der angeschlossenen Massenspeicher

sehe ich, dass der Stick als /dev/sdb1 angeschlossen wurde.

Nun lege ich einen Ordner an

sudo mkdir /mnt/restore

in den ich mit

sudo mount /dev/sdb1 /mnt/restore

den Stick einhänge.

Den aktuellen Stand des Backups findest du im Ordner daily.0. Da rsnapshot eben eine Kopie der Ordnerstruktur anlegt, bedeutet also, dass ich einfach in den von mir gewünschten Ordner (home/pi/) wechseln kann. Ich weiß, dass ich das dort vorhandene Verzeichnis repos nun in den Ordner /var/svn-repos kopieren will, kann ich einfach den Befehl

sudo cp -r repos /var/svn-repos

ausführen. Da das Verzeichnis recht groß ist, dauert es eine Weile, bis das Kopieren abgeschlossen ist.

Wiederherstellung abgeschlossen.

Nacharbeiten

Nun müssen eben noch ein paar Nacharbeiten durchgeführt werden. Das bedeutet also, dass ich die Zugriffsrechte des neuen Ordners noch anpassen und auch SVN neu einrichten muss. Auch das vorhandene Backup-Skript muss den neu angelegten Ordner noch aufnehmen.